Platz 1 – Thomas Spieker

Mein Name ist Thomas Spieker, ich bin 51 Jahre jung, verheiratet und Vater von vier Kindern.

Hauptberuflich arbeite ich als Ministerialrat im Niedersächsischen
Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Lange Jahre als Leiter des Referates Presse- und Öffentlichkeitarbeit und Pressesprecher von Ministerinnen,
dann knapp zwei Jahre im Bereich Inklusion von Menschen mit Behinderungen
und stellvertretender Referatsleiter im Bereich bürgerschaftliches
Engagement, Selbsthilfe und Seniorenpolitik.

Liebe Gehrdenerinnen und Gehrdener,

ich bewerbe mich erneut um ein Ratsmandat im Gehrdener Stadtrat, weil mir
Gehrden sehr am Herzen liegt und ich gerne etwas für die Menschen, die hier
leben, bewirken möchte.

Meine Skizze für Gehrdens Zukunft ist eine vorbildliche Stadt aller
Generationen. Wer in Gehrden lebt, muss auch in Gehrden den Alltag gut
meistern können. Das fängt an mit der guten Breitbandversorgung aller
Ortschaften, mit starken Arbeitgebern/Wirtschaftsunternehmen, mit
exzellenter Gesundheitsversorgung für unsere Bürgerinnen und Bürger. Mit
guten Sport-, Freizeit- und Vereinsangeboten, guten Schulen, guter
Kinderbetreuung / Hortbetreuung. Mit kreativen Lösungen für bessere
Mobilität (mit und ohne Auto), endlich besser getaktetem Busverkehr der
Linie 500 in Richtung S-Bahn-Drehkreuz Weetzen, besserer Anbindung unserer
Kernstadt und unserer Ortschaften in alle Richtungen mit neue kreativen
Mobilitätsangeboten (Kleinbusse Sprinti-Modell), mit der Aufwertung unserer
Gehrdener Innenstadt.

Wir arbeiten zum Wohle unserer Stadt konstruktiv, sagen aber nicht zu allem
Ja und Amen, nur weil manche meinen, das sei “schon immer so gewesen”.

Wir brauchen im Rat der Stadt und insbesondere im Rathaus mehr Initiativen
und Vorschläge für die Lösung brennender Themen. Die CDU hat dafür in den
letzten 5 Jahren viel bewegt und initiiert (siehe Broschüre).

Gehrden ist viel zu wichtig, um nur “Weiter so” als Parole auszugeben.

– Ihr Thomas Spieker